Acronis TrueImage 9 Build 2289 - German

Discussion in 'Acronis True Image Product Line' started by Sebastian72, Oct 18, 2005.

Thread Status:
Not open for further replies.
  1. Sebastian72

    Sebastian72 Registered Member

    Joined:
    Oct 18, 2005
    Posts:
    1
    Mein Englisch reicht nicht aus, um alle diesbezüglichen Postings zu lesen oder meine eigenen Probleme zu schildern. Daher alles auf Deutsch - würde mich freuen, wenn sich deutschsprachige User dazu äußern könnten:

    Mein BS ist WinXP mit SP2 mit 3 NTFS-Partitionen sowie installierter Acronis Secure Zone)

    Habe bereits Version 7 und 8 genutzt - mit ziemlicher Zufriedenheit. Allerdings endeten in diesen Versionen Wiederherstellungs-Versuche über USB2-Festplatten im DOS (also Booten per F11 oder Booten von CD) stets mit Fehlermeldungen und Verlsut sämtlicher Daten. Auch Backups konnten im DOS-Modus NICHT auf USB2-HDDs erstellt werden.

    ABER: Version 9 scheint nun meine Hardware ENDLICH zu unterstützen - Backups und Wiederherstellung FUNKTIONIEREN. Das Upgrade von TI7 auf TI9 hat sich also gelohnt. Allerdings gibt es nun andere / gravierende Probleme und Ungereimtheiten:

    Die bereits in diesem Forum benannten Probleme mit Snap Restore bestehen auch in der neuesten TI9-Version (2289). Snap Restore (ist das nur über ein Backup in der Secure Zone ausführbar?) löscht beim Aufruf sämtliche Partitionen (Archiv kann nicht geöffnet werden).

    Zitate aus Handbuch (German): !!!!! (sehr widersprüchlich) !!!!

    "Es wird dringen empfohlen, vollständige Festplattenabbilder für die Benutzung mit Acronis Snap Restore zu erstellen. Wenn Sie Snap Restore starten, dann wird Acronis True Image immer die gesamte Systemfestplatte wieder herstellen. Wenn das Abbildarchiv aber z.B. nur zwei von drei Partitionen enthält, geht die dritte bei der Wiederherstellung verloren."

    Mein Problem: Ich hatte zwar nur die Systempartition gesichert - laut Handbuch hätte aber wenigstens Partition C: wiederhergestellt werden müssen - D: und E: wären verloren. Bei mir war dann aber ALLES weg. Einen zweiten Versuch mit diesem verbugten Snap Restore hab ich nicht gewagt.

    Doch es gibt eine weitere KURZE Stelle im Handbuch:

    "Snap Restore benutzen - wählt die Snap Restore Technologie für eine schnelle Wiederherstellung einer Systempartition aus der Acronis Secure Zone. Diese Option erscheint auch nur in diesem Fall: Sie haben die Wiederherstellung einer Systempartition aus der Acronis Secure Zone gewählt. Bei dieser Variante müssen Sie nur noch auf Fertig stellen klicken. Folgen Sie dann den Schrit-ten des Assistenten."

    Wer beide Zitate vergleicht, der wird feststellen, dass im ersten Zitat von einem kompletten Vollbackup der gesamten Festplatte die Rede ist. Bei mäßig belegten HDDs in einer Grösse von 80 GB wäre das NICHT praktikabel. Snap Restore ist daher nicht nutzbar. Im zweiten Zitat ist plötzlich nur die Sicherung bzw. Wiederherstellung EINER Systempartition erwähnt. Zitat 1 und 2 widersprechen sich daher.

    Das ist alles dazu imHandbuch - mehr ist zu Snap Restore nicht zu finden !!! (Dürftig!)

    Abgesehen davon: erstellte Archive werden bei mir innerhalb von TI9 mit Erstelldatum 01.01.1970 aufgelistet. (Fehler) Ausserdem schlägt die automatische Abbildüberprüfung auch unter laufendem Windows teilweise fehl - ein erneutes Überprüfen endet aber mit einem O.K.

    Insgesamt ist diese Version aus meiner Sicht ziemlich buggy - kann ich eigentlich als Online-Upgrader überhaupt eine Geld-zurück-Garantie nutzen? Hab bisher nirgendwo dazu was gelesen...

    mfg, Sebastian.
     
  2. ronjor

    ronjor Global Moderator

    Joined:
    Jul 21, 2003
    Posts:
    57,729
    Location:
    Texas
Thread Status:
Not open for further replies.